Verbandsrunde 2022/23


"Wir werden Sonntage mit Gegnern verbringen, die nur eins wollen - unsere Niederlage !!"  Das beschrieb die Ausgangslage aller Mannschaften in der Saison 15/16.

  Spielzeit betreffend HSV-Ligen
(kurzgefasst: (..)"Neue Bedenkzeit laut Kongressbeschluss: 100 Minuten für 40 Züge, danach 50 Minuten für den Rest der Partie mit einem Inkrement von 30 Sekunden pro Zug ab dem ersten Zug. (= "Fischer-Modus" "(..))

Neue FIDE-Regeln seit 01.07.2017: Zusammenfassung bei schachbund.de und beim Hessischen Schachverband


Verbandsliga Süd // Maintaunusliga // Bzkl. A // Bzkl. B // Kkl A, Gr. 2

Runde 5

Nach etwas längerer Zeit mal wieder ein Bericht vom Mannschaftsführer:

Schafo DA - Flörsheim 1 5:3

Kelkheim - Flörsheim 2 5:3

Flörsheim 3 - Hattersheim 2 4,5:1,5

Flörsheim 4 - Bad Soden 4 3:3

Steinbach 4 - Flörsheim 5 2:2

"Absolution", also Sündenerlass für unterlassene Chancen am Schachbrett, dürfte wohl das Stichwort des Spieltags sein:


In der ersten Mannschaft haben folgende Spieler in punkto Spielverlauf und Endergebnis am wenigsten gesündigt: Ruppert, Kryvoruchko, Stegmaier.  Mehr Punkte auf dem Sündenkonto sammeln Lahr, Ahrends, Becker und Bonsen. Der Obersünder des Tages (Vega Lopez) kommt -trotz solider Eröffnung- wohl nicht über die eigenen vier Reihen hinaus... 

1. Brett: der Gegner bietet dem "Wolf" (Material)Futter an, welches dieser zuerst verschmäht. Im Lauf des Spiels wird die Kaloriensünde doch verspeist und führt zu weissem Übergewicht im Endspiel
2. Brett: die am bestem gekleidete Person von Flörsheim 1 steht eingangs des Mittelspiels nicht schlechter. Anschliessend begeht der Gegner einige Sünden und wird abgestraft
3. Brett: hier hat der Hofberichterstatter nur die Information das der Gegner weitgehend frei von Sünde gespielt hat und das das Remis gerecht war
4. Brett: lt. Engine spielen beide Seiten kein sündenfreies Schach, der Hofberichterstatter lässt aber DIE Chance zum Reinwaschen aus:

(Sxg4 mit leichtem schwarzen Vorteil.  Statt Lf2 ??  und späterem (Hinweg)Fegefeuer am Königsflügel...)

5. Brett: Weiss steht (optisch) überlegen, sündigt aber beim Weiterspielen und verliert bei einer Abtauschoperation (zunächst) einen Bauern. Als Absolution hält er das Endspiel Dame, Turm und drei Bauern gegen Dame, Turm und dann auch drei Bauern aber Remis
6. Brett: die längste Partie des Tages sieht die "dunkle Seite" am Königsflügel auf Angriff spielen. Irgendwann geht aber (zuviel) Material verloren und das Endspiel mit Minusfigur wird unhaltbar
7. Brett: diese Partie landet im Eiltempo im Endspiel. Dort sündigt der Weisse wohl zu stark und ein schwarzer Freibauer marschiert Richtung Umwandlung...
8. Brett: wie eingangs erwähnt kommt dieser arme Teufel nicht ins Spiel und verwaltet weniger Material und die schlechtere Stellung.

Als Strafe für die Sünder von Flörsheim 1 schmilzt die Aufstiegschance auf 12,5%

Laut diversen Nachrichten via WhatsApp scheint man sich bei Flörsheim 2 auch viel verzeihen zu müssen...


...aber jetzt kommen die Zusammenfassungen des Turnierleiters:




Runde 2  Die Ergebnisse werden vom Turnierleiter in Grafiken zusammengefasst: